1.100 Jahre Geschichte erzählen

1.100 Jahre Markt Wiesentheid, die Vorbereitungen für den historischen Festumzug am 23.09. um 13 Uhr laufen auf Hochtouren. Da wird gestrichen, geschrieben, gehämmert und gesägt was das Zeug hält im Bauhof und so manchem Hinterhof der Gemeinde. Alle Bollerwagen wurden auch schon aus den Kellern und Gartenlauben gezogen. Es ist noch viel zu tun in Wiesentheid, bevor der große Tag da ist, aber die Motivation ist groß.

In 1.100 Jahren ist viel passiert und es wurde reichlich Geschichte geschrieben. Um diese Geschichte lebendig werden zu lassen, wird es am 23.09.2018 um 13 Uhr einen großen historischen Festumzug durch Wiesentheid geben. Der ganze Ort wird auf den Beinen sein um die letzten 1.100 Jahre Revue passieren zu lassen. Dabei werden wichtige geschichtliche Ereignisse nachgestellt, wie die Überreichung der Schenkungsurkunde im Jahr 918 oder die Hochzeit des Grafen Dernbach mit seiner Eleonore im Jahr 1676, die bereits im Musical des LSH Wiesentheid thematisiert wurde. Aber auch der Bau der Kirche St. Mauritius oder der Mariensäule, die aktuell im Bauhof nachgebaut werden, ist Teil der Umzuges. Die Mitarbeiter des Bauhofs sind selbst stolz auf ihre Bauten und gespannt wie das Gesamtbild am großen Tag aussehen wird. Viel Liebe und, bei den aktuellen Temperaturen, auch Schweiß, stecken jedenfalls in den Arbeiten. Der ehrenamtliche Organisator, Gemeinderat Erwin Jäger, ist fast täglich vor Ort um die Fortschritte in Augenschein zu nehmen. In 55 Tagen ist es soweit und der Ort Wiesentheid schreibt ein neues Kapitel seiner Geschichte. Wer weiß schon, wer von dem großen Umzug im Jahr 2018 in der Zukunft berichten wird.